Designing Aiko

Designing Aiko

Jan:
Melle, Lass uns heute über Aiko, unsere Protagonistin reden.
Wer ist sie zu dem Zeitpunkt, wo wir in die Geschichte einsteigen?

Melle:
Sie führt ein Leben als Fischerstochter im als etwas schäbigen und verrufenen Hafendistrikt Kaigan. Das ist an sich nichts Schlechtes – blöd nur, wenn man Fisch nicht ausstehen kann.

Jan:
Also will sie unbedingt da raus?

Melle:
Aiko hat einen großen Traum: als Commander will sie Abenteurer durch die Dungeons rund um Kakuri navigieren und sich mit den geborgenen Schätzen eine eigene Existenz aufbauen.

Jan:
So ganz ohne Vorkenntnisse will sie 
Abenteurer in gefährliche Dungeons schicken?

Melle:
Erschwert wird ihr die Verwirklichung dieses Traums nicht nur durch die Tatsache, dass sie nicht als Commander ausgebildet wurde – an die erforderliche Ausrüstung zu kommen ist ebenfalls um einiges kostspieliger, als sie es sich vorgestellt hätte.

Jan:
Deswegen besucht sie gleich in der ersten Folge eine Bank, um einen Kredit zu bekommen! Was ja leider nicht so ganz hingehauen hat…

Melle:
Doch Aiko wäre nicht Aiko, wenn sie sich davon abhalten ließe. Wo ein Wille ist, ist ein Weg – und es schadet auch nicht, wenn man den Zufall auf seiner Seite hat.

Jan:
Das Glück ist mit den Dummen, wie man so schön sagt. Vielleicht hatte aber auch einfach die 
Schutzgöttin KakurisArisu, ein Auge auf Aiko…?

Melle:
Was ihr jetzt noch fehlt ist ein Abenteurer, der sich auf eine quereinsteigende Commander einlässt. Und dafür schreckt sie auch nicht davor zurück, die Wahrheit ein klein wenig zu beschönigen. Aber das könnt ihr alles selber in der ersten Folge anhören.

Jan:
Frech, vorlaut und liebenswürdig – das ist unsere Aiko. Ihre unverkennbare, energiegeladene Stimme leiht ihr die wunderbare Denise Reile.

Syurichu

BAA. / Regisseur und Produzent aus NRW VAN Administrator