Designing Toshi

Designing Toshi

Jan:
Willkommen auf unserem Blog! Wie immer wollen wir euch an dieser Stelle mehr über die Entstehung des Hörspiels erzählen.
Melle, Lass uns heute über 
Toshi, unseren Protagonisten reden. Was ist denn sein Konflikt?

Melle: An Mut und Entschlossenheit mangelt es Toshi nicht – dass zu einer erfolgreichen Abenteurer-Karriere allerdings mehr gehört, muss er erst auf die harte Tour erfahren. Er handelt nämlich oft ziemlich unüberlegt. 

Jan:
Dann hoffe ich mal, dass er noch die Kurve kriegt – vielleicht hat er ja Freunde, die ihm beistehen?

Melle: 
Keiner weiß das besser, als seine Kindheitsfreundin Kiku, die schon öfter dabei zusehen musste, wie Toshi sich aus Ungeduld und Leichtsinn so einige Verletzungen zuzog. Sie ist strikt dagegen, was ihr bester Freund da vorhat und verweigert Toshi, der unbedingt Abenteurer werden will, ihre Unterstützung.

Jan:
Das klingt ganz so, als seien die Dungeons nicht Toshis einziges Problem – es scheint sogar eine wichtige Freundschaft auf der Kippe zu stehen…
Soll Toshi eine Art Anknüpfungspunkt oder Identifikationsfigur für die Hörerinnen und Hörer sein?

Melle:
Als Held unserer Geschichte muss Toshi einen verzwickten Bogen schlagen: Zum einen soll er als naives “weißes Blatt” die Zuhörenden in eine ihnen unbekannte Welt einführen. Er darf sich nicht zu gut auskennen und muss allen anderen Figuren gegenüber erstmal aufgeschlossen sein. Zum anderen braucht ein Abenteurer natürlich seine Ecken und Kanten! Das bietet Potenzial für viele spannende Geschichten!

Jan:
Dann wird sich Toshi uns doch bestimmt auf einige spannende Abenteuer mitnehmen!

Melle:
Nicht zuletzt dreht sich die Geschichte von “Trust me, I’m a Dungeoneer” um Toshis Charakterentwicklung, was bedeutet, dass wir ihn in alle möglichen gefährlichen und schwierigen Situationen werfen, und sich erst im Verlauf der Dialoge herauskristallisiert, was das mit ihm anstellt. Kaum eine andere Figur hat sich in unserem kreativen Prozess über die Folgen hinweg so stark persönlich weiterentwickelt.

Jan:
Eines wird sich aber nie ändern – und das habe ich mit Toshi gemeinsam. Weißt du, was ich meine?

Melle:
Dass Toshi – so wie du – einer Person gegenüber besonders aufgeschlossen sein würde, stand natürlich von Anfang an fest: er kann an Kazumi nicht vorbei gehen, ohne weiche Knie zu bekommen.

Jan:
Ein Glück für uns, dass Toshis fantastischer Sprecher Julian Engelke alle diese Facetten so wundervoll spielt!

Syurichu

BAA. / Regisseur und Produzent aus NRW VAN Administrator